3 Vorab 4.jpg

LEBEN  MOLLIS

IM  RÜTELI

DIE GARTENSIEDLUNG RÜTELI -
UMGEBEN VON VIEL

EINHEIMISCHER NATUR

Im Zentrum von Mollis sind 24 moderne Wohnungen entstanden, verteilt auf 2 attraktive Wohnhäuser.
Die Gartensiedlung Rüteli ist ein Projekt der Immarbonova AG, Oberrütelistrasse 19, 8753 Mollis.
Die Überbauung ist Teil der Gemeinde Glarus Nord.

Der Bezugstermin ist per 1. April 2021 geplant.

Alle Angaben der Webseite sind ohne Gewähr und können laufend ändern.

ATTRAKTIVE GRUNDRISSE

In den beiden Häusern stehen auf jeweils 3 Etagen total 24 Wohnungen mit interessanten Grundrissen zum Mieten bereit. 

12 x 4.5 Zimmer-Wohnungen
8   x 3.5 Zimmer-Wohnungen
4   x 2.5 Zimmer-Wohnungen

In der unterirdischen Tiefgarage befinden sich 37 Abstellplätze für Personenwagen. Ebenfalls im Untergeschoss befinden sich die allgemeinen Abstell-/Veloräume sowie Keller- und Trocknungsräume.

Wohnungen und Tiefgarage sind neben dem Treppenhaus auch bequem über einen Lift erreichbar.  
 

5 Vorab 4.jpg
1 Vorab 4.jpg

FARBGEBUNG

Die eigenständige Farbgebung der Bauten will sich gegen den umliegenden Bestand abgrenzen. Die Balkonbrüstungen bestehen aus zweischichtigem Glas, farblich gestaltet, mit einer Innenfolie welche trotzdem lichtdurchlässig ist und gleichzeitig die Intimsphäre schützt.

SPIEL- UND ERHOLUNGS WALD RÜTELI

Der heutige Bestand wird durchforstet und mit einheimischen, kleinkronigen Bäumen ergänzt, sowie mit blütenreichen, landschaftlichen Sträuchern und Fruchtschmuck für Insekten und Vögel. Begrenzte Spieleinrichtungen sind möglich und vorgesehen. Der Waldboden ist in seiner Gesamtfläche begehbar. Der kleine Bach Kerenzerbrünneli wird stellenweise aufgeweitet und hat eine maximale Wassertiefe von 20 cm. Gemäss den Richtlinien der BFU.

Wald
Blumenwiese.jpg

VEGETATIONSTYPOLOGIE

Das unmittelbare Umfeld der beiden Mehrfamilienhäuser ist gärtnerisch gestaltet. Ziersträucher und Kleinbäume schaffen einen langfristigen Blütenkalender. Die Rasenflächen südlich der Bauten sind strapazierfähig begehbar. In den Randbereichen werden jedoch Blumenwiesen angelegt, die nur 2 mal jährlich gemäht werden. Sie sind farbig bunt, teilweise als Trockenwiesen oder auch als Feuchtwiesen. Zwischen der Rosenhofstrasse und dem Fabrikkanal entsteht eine sogenannte Ruderalzone mit einem vielseitigen, einheimischen Pflanzenbestand an Gräser und Blumen in Feuchtstandorten der Retention oder über trocken gelegten Flächen.

ÖKOLOGIE

Die Gartensiedlung Rüteli geht sorgsam mit dem Energiehaushalt um und wird im Minenergie-Standard gebaut. Die Solarpanels auf dem Dach unterstützen eine nachhaltige Energieversorgung. Für Elektrofahrzeuge stehen in der Tiefgarage genügend Anschlussmöglichkeiten für das Laden der Akkus zur Verfügung – für Elektroautos, Elektromotorräder oder Elektrovelos.

Stromanschluss BMW.jpg
4 Vorab 4.jpg

KONTAKT

Angaben wurden erfolgreich versendet!